Übung

02.02.14  Übung ALLE UVV

Beginn 9.00 Uhr

Übung Bambini

01.02.14  Übung Bambini

Treffpunkt Feuerwehrhaus

Bericht vom Tag der Feuerwehr 2014

 

Bericht aus dem Fränkischen Tag vom 18.01.2014

Jugendliche machen voller Stolz bei der Feuerwehr Weilersbach mit

Die Nachwuchsarbeit läuft gut bei der Feuerwehr Weilersbach. Darüber freuen sich Führung und Bürgermeister.

„Die Jugend ist unsere Zukunft“, betonte Landkreisvertreter Kreisbrandinspektor Georg Henkel beim „Tag der Feuerwehr“ mit Jahreshauptversammlung in Weilersbach. Und die schaut bei der Weilersbacher Feuerwehr mehr als rosig aus. Da sind an die 20 Jugendliche und ebenso viele „Bambinis“ mächtig stolz darauf, zur Feuerwehr zu gehören.

Mit ihren smarten blauen Hemden und Jacken sind sie ein Blickfang bei der Jahreshauptversammlung. Das ist ein Verdienst von Jugendwart Christopher Amon und Bambini-Leiterin Anna Hack, die beide eine Top-Jugendarbeit auf die Beine stellen und die jungen Leute für eine ehrenamtliche Arbeit von klein auf begeistern.
Ein großes Lob kam für diese Nachwuchsfeuerwehr vom obersten Feuerwehrchef Bürgermeister Gerhard Amon (CSU), der auch den Aktiven „Respekt“ sagte für ihren freiwilligen Dienst. Amon war überzeugt, dass trotz finanziellen Aufwands für die Gemeinde „die Modernisierung der Feuerwehrausstattung heute und in Zukunft sichergestellt ist“.

Begeistert mitgemacht

Das wohl größte Highlight bei den Bambinis war nach Anna Hacks Worten die Kinderfeuerwehrolympiade und ein Treffen der Kinderfeuerwehrbeauftragten auf Landkreisebene in Weilersbach mit dem gemeinsamen Ziel, 2014 ein Zeltlager aller Bambini-Gruppen des Landkreises auszurichten.

„Als Gott den Feuerwehrmann und die Feuerwehrfrau schuf, machte er bereits Überstunden“, lautete die Überschrift des Berichts von Kommandant Wolfgang Wunner. Er hatte eine Geschichte zum Nachdenken parat, nämlich, was in unserer heutigen schnelllebigen Zeit Kameradschaft bedeutet.
Kommandant Wunner berichtete von 30 Einsätzen, davon sechs Bränden. Sein aktiver Stamm fiel von 74 auf 65 Personen, wobei 695 ehrenamtliche Stunden abgeleistet wurden.

Erfreuliches gab es vom Atemschutz zu berichten. Dort machen erstmalig auch Damen mit sowie Kameraden aus der Patenwehr Reifenberg. Neu ist 2014 die modulare Truppausbildung, die ab Mai eingeführt wird, auch das Übungswochende für die Aktiven soll wieder stattfinden.
Dann nahm Wunner per Handschlag Vanessa Maltenberger, Lorena Schriefer, Lucy Staron und Annalena Haas in die Feuerwehr auf.

59 Mitglieder waren zur Versammlung gekommen und wollten wissen, was in der Feuerwehr so los ist. Und das war nach den Vorstandsberichten allerhand in dem 357 Mitglieder starken Verein. Die Ausbildung stand im Vordergrund, die Geselligkeit kam nach den Worten des Vorsitzenden Michael Wölker nicht zu kurz, und auch das finanzielle Standbein ist laut Kassier Christopher Gelbhardt gesund – trotz einer finanziellen Einbuße. Auf dem Kalender 2014 stehen unter anderem der Umbau der Feuerwehrhalle 4, die Planung für das 150. Feuerwehrjubiläum 2015, ein Ausflug nach Spings vom 3. bis 5. Oktober sowie erstmalig ein Weinfest im Feuerwehrhaus am 25. Oktober sowie das traditionelle Schlachtfest am 8. November.

Übung

31.12.13  Übung ALLE

Beginn 10.00 Uhr